MaxiDog und MaxiCat in neuer Verpackung

Bei Reico steht Nachhaltigkeit ganz oben auf der Agenda.

Daher war es nur konsequent, dass die Firma sich auch mit der Umweltverträglichkeit seiner
Trockenfutter-Verpackungen auseinander gesetzt hat.

Reico hat sich lange mit der Frage nach dem passenden Material beschäftigt und wollte eine möglichst umweltfreundliche Verpackungsmöglichkeit finden. Papier, das auf den ersten Blick umweltfreundlicher wirkt, disqualifizierte sich aus den folgenden Gründen:
> Zur Vermeidung von Durchfetten ist bei Papier die Beschichtung mit Plastik nötig
> Die Schichten müssen vor dem Recycling voneinander getrennt werden – das erfolgt oft nicht
> Folge: Aus Kombination von Papier und Plastik entsteht Problemmüll
> Höheres Gewicht und sperriger im Versand
> Höherer Energieverbrauch bei der Herstellung
> Die Herstellung benötigt viel Wasser und häufig auch schädliche Chemikalien

MaxiDog und MaxiCat Verpackungen

Letzlich ging die Entscheidung zu einem speziellen Kunststoff:

Die neuen Trockenfuttersäcke sind:
> Sehr gut & unendlich oft recyclebar
> Stabil & reißfest
> Aroma erhaltend & optimal konservierend
> Nicht durchfettend & einfach zu lagern
> Ein echter Hingucker

Fröhliche Pastellfarben und die neuen Reico Tiere Paul, der Hund und Feli, die Katze, sorgen für frischen Wind auf den Verpackungen der Trockenfutter MaxiDog und MaxiCat.

Ganz wie es der Reico Katze Feli gefällt, sind die Säcke für das Katzenfutter in einem femininen rosa und edlem weiß gestaltet. Die Hundefuttersäcke sind in frischem Reico grün, coolem grau und warmem hellbraun gehalten. Die Farbe zeigt nicht die Sorte, sondern jeweils die Verpackungsgröße an.

Der bewährte Inhalt und die Füllmenge der Säcke sind unverändert geblieben – es wurde nur das Design und Material der Trockenfuttersäcke neugestaltet.

Noch eine Bitte: Entsorgen Sie die Verpackung korrekt im gelben Sack, der gelben Tonne oder beim Recyclinghof, damit sie optimal recycelt werden kann!

2 Kommentare

  1. Renate Kersting

    Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
    ich freue mich darüber, dass Sie die Produkte in umweltfreundlicher Verpackung anbieten. Dem möchte ich eine Anregung hinzufügen. Leider sind die Futterbeutel nicht verschliesbar und der Geruch strömt in den Aufbewahrungsraum. Vielleicht ist es möglich hier Abhilfe zu schaffen.

    Liebe Grüße Renate Kersting

    • Liebe Frau Kersting,
      vielen Dank für die Anregung, die wir gerne an die Reico Zentrale weitergeben.
      Eine gute Möglichkeit die Futtersäcke zu verschließen sind einfache Wäscheklammern. Schlagen Sie den oberen Rand des Futtersackes einfach zwei- dreimal um und
      befestigen das Ganze dann mit 2 Wäscheklammern. So bleibt das Futter frisch und es strömt kein Geruch mehr aus.
      Liebe Grüße
      Sonja Teßen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.